Bildung
Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Unser Bildungsangebot bietet Bäuerinnen und Bauern, die sich im Haupt- oder Nebenerwerb weiterqualifizieren wollen, ein breites Bildungsspektrum. Vor allem künftige Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter mit einer außerlandwirtschaftlichen Erstausbildung können über dieses Programm die für die Unternehmensführung erforderlichen fachlichen Kenntnisse erwerben.

Das Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) ist ein in verschiedenen Bausteinen aufgebautes Programm mit individuell wählbaren Einheiten. Sein inhaltliches Spektrum umfasst Themen der Produktion und der Betriebsführung bis hin zu Informations- und Kommunikationstechniken.

Es reicht von der Vermittlung wichtiger Agrarstandards, wie z.B. dem Sachkundenachweis Pflanzenschutz bis zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Landwirt. Und es schließt aktuelle Themen wie Gewässerschutz, Tierwohl oder Einkommensalternativen mit ein. Gerade in unserem Einzugsgebiet erwerben sich seit Jahren mehr als die Hälfte aller Landwirte den Berufsabschluss zum Landwirt auf diesem Weg.

Aufnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich ist keine weitere Vorbildung erforderlich. Voraussetzung ist lediglich der Pflanzenschutz-Sachkundenachweis, der aber bei Bedarf auch noch während des Kurses nachgeholt werden kann. All diejenigen, die noch nicht darüber verfügen, erhalten weitergehende Hinweise zu Anmeldung und Durchführung im Rahmen der Einführungsveranstaltung (siehe Anmeldung/Vormerkung).

Kurssystem am AELF Bamberg für die ÄELF Bamberg und Coburg-Kulmbach

BiLa wird am AELF Bamberg in Kooperation mit dem AELF Coburg/Kulmbach jährlich abwechselnd als Abendkurs (Beginn in geraden Jahren) oder Blockkurs (Beginn in ungeraden Jahren) angeboten. Beide Kurssysteme laufen jeweils über eineinhalb Jahre, verteilt auf drei Kalenderjahre.

BiLa-Abendkurs (2022 bis 2024) im Onlineformat

Im BiLa-Abendkurs, der am AELF Bamberg seit 2022 aus organisatorischen Gründen zusammen mit dem AELF Coburg-Kulmbach nur noch als ein gemeinsamer Online-Kurs angeboten wird, werden die Unterrichtsinhalte an ein bis zwei Abenden pro Woche am heimischen PC vermittelt. Fest eingeplant ist jeweils Donnerstag und bei Bedarf zusätzlich Dienstag. Beginn ist immer um 19 Uhr. Um BiLa bestmöglich mit den laufenden Arbeiten im landwirtschaftlichen Betrieb zu vereinbaren, findet der Unterricht im Wesentlichen in den Wintermonaten (Oktober bis März/April) statt. In Präsenz durchgeführt werden lediglich Unterrichtsteile, die online nicht vermittelt werden können (z.B. ein Waldbautag, die Praxisschulung Tiertransport oder Betriebsbesichtigungen im Rahmen des Ökolandbaus) sowie in den Sommermonaten Feldbegehungen. Der Kurs 2022/2024 ist bereits vollständig ausgebucht und läuft seit der ersten Oktoberwoche 2022. Anmeldungen für den nächsten Abendkurs (2024/2026, siehe unten) sind ab Oktober 2022 möglich.

BiLa im Block (2023 bis 2025) als Präsenzkurs

Schon seit vielen Jahren hat sich als Alternative zum Abendkurs der Blockkurs etabliert. Er kommt vor allem Interessenten entgegen, die im Schichtdienst tätig sind oder einen weiten Anfahrtsweg haben und die sich ihr Wissen in kompakter Form und "nicht nur online" aneignen wollen.
Das Kurssystem umfasst insgesamt fünfeinhalb Blockwochen am AELF Bamberg sowie einer Woche Tierhaltungskurs (siehe Ergänzungskurse) an einer Tierhaltungsschule, in denen das nötige Wissen in jeweils bis zu 35 Wochenstunden vermittelt wird. Um dies mit dem Jahresurlaub vereinbaren zu können, verteilen sich die Kurswochen auf drei Kalenderjahre. Die ersten beiden Wochen (Grundlagenmodule) sind verpflichtend von allen Kursteilnehmern zu belegen, die weiteren Module sind je nach Interesse der Teilnehmer individuell wählbar. Hinzu kommen je nach Bedarf zusätzliche Praxistage (zum Beispiel für Feldbegehungen).

Geplant ist:

  • Block I "Grundlagenmodule" mit zwei Blockwochen für den Zeitraum Montag, 09.10.2023, bis Freitag, 20.10.2023
  • Block II "Marktfruchtbau/Unternehmensführung" mit weiteren zwei Wochen ab Mitte März 2024
  • Block III "Futterbau/Rinderhaltung" mit noch einmal eineinhalb Wochen ab Mitte März 2025
Die Anmeldung zum Infoabend am 5. September 2023 ist bereits möglich (siehe Anmeldung/Vormerkung)

BiLa als Online-Abendkurs (2024 bis 2026)

Im Oktober 2024 beginnt – wie in 2022 - erneut ein Abendkurs überwiegend im Onlineformat.
Die Informationsveranstaltung für den Abendkurs 2024/2026 findet am 12. September 2024 statt. Die Anmeldung dafür ist ab Oktober 2022 möglich (siehe Anmeldung/Vormerkung).
Da der Abendkurs erfahrungsgemäß sehr stark nachgefragt ist (beim Kurs 2020/2022 wie auch beim Kurs 2022/2024 war jeweils ein Auswahlverfahren nötig) empfiehlt sich eine möglichst frühzeitige Anmeldung.

Anmeldung/Vormerkung
Die Vormerkung erfolgt ausschließlich online durch Anmeldung zur jeweiligen Einführungsveranstaltung (Infoabend).
Damit stehen Sie auf der Vormerkliste und erhalten rechtzeitig eine schriftliche Einladung zum Infoabend mit Rückmeldebogen und Anmeldeformular. Am Infoabend selbst erhalten Sie dann weitergehende Hinweise zum Online-Kursablauf und zur Buchung von Modulen. Da am Infoabend auch die abschließende schriftliche Anmeldung erfolgt (geschlossener Teilnehmerkreis), findet die Veranstaltung (soweit möglich) in Präsenz statt.

Kosten und Gebühren

Die BiLa-Kurse sind grundsätzlich kostenfrei. Es wird lediglich ein Unkostenbeitrag von derzeit 50 € für Umdrucke etc. erhoben. Außerdem sind die beiden Fachbücher „Grundstufe Landwirtschaft“ (6. Auflage 2019) sowie „Fachstufe Landwirtschaft“ (11. Auflage 2019) selbstständig zu besorgen (gesamt ca. 130 €). Weitergehende Kosten oder Gebühren ergeben sich im Einzelfall für die Teilnahme an Lehrfahrten, externen Kursen (s. u.) oder Prüfungen (z. B. Sachkundenachweis Pflanzenschutz, Abschlussprüfung).

Ergänzungskurse

Ergänzt werden die BiLa-Kurse um einen einwöchigen Tierhaltungskurs an einer Tierhaltungsschule (für Teilnehmer, die anschließend die Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Landwirt ablegen wollen und nicht mehr als ein Schwerpunktmodul aus dem Bereich Tierhaltung absolviert haben verpflichtend), sowie gegebenenfalls weitere Kurse wie Motorsägen-, Schweiß- oder Landmaschinenkurs.

Entsprechende Angebote finden Sie auf den Seiten der Tierhaltungsschulen, z.B.

  • an der Tierhaltungsschule Triesdorf bei Ansbach (Rind, Schaf und Schwein)
  • am Staatsgut Almesbach bei Weiden (Schwerpunkt Rind)
  • am Staatsgut Schwarzenau bei Kitzingen (Schwerpunkt Schwein)
  • am Staatsgut Kringell bei Passau (Schwerpunkte Ökorind und Ökoschwein)
  • am Staatsgut Kitzingen (Schwerpunkt Geflügelhaltung)
  • beziehungsweise bei den Landtechnikschulen am Bezirkslehrgut Oberfranken in Bayreuth oder in Triesdorf

Überregionales Angebot

BiLa bietet grundsätzlich eine Vielzahl möglicher Module. Einen kompletten Überblick finden Sie auf der Homepage des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter nachfolgendem Link.
Da ein vollständiges Angebot an einem Amt nicht möglich ist, richtet sich die Auswahl wesentlich nach den regional vorwiegenden Gegebenheiten. Deshalb bietet das AELF Bamberg z. B. keine Module aus dem Bereich Schweinehaltung, Geflügelhaltung oder Hackfruchtbau selbst an. Wer nach solchen Angeboten sucht, findet neben dem Angebot des AELF Bamberg ein stets aktuelles überregionales Angebot im Bildungsportal des Staatsministeriums.

Ziele, Inhalte und Organisation des BiLa - Staatsministerium Externer Link

Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Landwirt

BiLa bereitet Landwirte, die eine außerlandwirtschaftliche Erstausbildung und mindestens vier Jahre Berufspraxis im Haupt- oder Nebenerwerb nachweisen, auch auf die Abschlussprüfung Landwirt vor. Dazu finden nach Abschluss der jeweiligen Kursstaffel im Zeitraum Mai bis Juni Ergänzungsseminare statt. Dort werden wesentliche Prüfungsinhalte wiederholt, zusätzliche prüfungsrelevante Themen wie Buchführung und Sozialkunde behandelt und praktische Übungen durchgeführt.
Einen ersten Überblick über die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Landwirt auf dem zweiten Bildungsweg finden Sie auf der Homepage des Staatsministeriums für Ernährung Landwirtschaft und Forsten unter nachfolgendem Link.
Grundlegende Hinweise dazu ergeben sich aus dem Berufsbildungsgesetz (BBiG), §45, Satz 2.

Ziele, Inhalte und Organisation des BiLa - Staatsministerium Externer Link

Für weitergehende Fragen zu BiLa und Abschlussprüfung stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Konrad Schrottenloher
AELF Bamberg
Schillerplatz 15, 96047 Bamberg
Telefon: 0951 8687-1240
Fax: 0951 8687-1217
E-Mail: poststelle@aelf-ba.bayern.de

Koordinator und Ansprechpartner BiLa

Sabine Braun
AELF Bamberg
Schillerplatz 15, 96047 Bamberg
Telefon: 0951 8687-1270
Fax: 0951 8687-1217
E-Mail: poststelle@aelf-ba.bayern.de

Bildungsbeauftragte, Ansprechpartnerin für Abschlussprüfung
Dienstag und Donnerstag Vormittag

BR Film zur Ausbildung im Beruf Landwirt/-in

Der Bayerische Rundfunk hat eine Neuauflage des Ausbildungsfilms in der Reihe "Ich mach's" gedreht und veröffentlicht. Der Titel lautet "Landwirt/-in. Mit High-Tech nah an Natur und Tieren".

Ausbildungsfilm - Bayerisches Fernsehen Externer Link